Direkt zum Inhalt springen

Wir über uns

Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD)

Der SoVD Hamburg (Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg) ist ein traditionsreicher, gemeinnütziger Verein, in dem bundesweit rund 600.000 Mitglieder und landesweit rund 25.000 Mitglieder organisiert sind.

Das sind wir: Der Sozialverband SoVD Hamburg

Der Sozialverband ist ein Verein.
Der Verein ist schon 100 Jahre alt.
Der ganze Name ist: Sozialverband Deutschland e.V.
Viele Menschen kennen die Abkürzung: SoVD
Der Sozialverband ist an verschiedenen Orten in Deutschland.

Wir sind der Sozialverband Hamburg.
Viele Menschen kennen die Abkürzung: SoVD Hamburg
Der ganze Name ist:
Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg

Ziele vom Sozialverband SoVD: Dafür arbeiten wir.

Viele Menschen in der Gesellschaft haben Nachteile.
Zum Beispiel, weil sie arm sind.
Oder weil sie eine Behinderung haben.
Diese Menschen haben oft Probleme im Alltag.

Wir wollen eine Gesellschaft,
in der alle Menschen gut leben können.
Jeder Mensch soll Unterstützung bekommen, wenn er sie braucht.
Zum Beispiel:

   •   Wenn ein Mensch krank ist,
       braucht er die richtige Behandlung beim Arzt.
       Die Kranken-Kasse muss dafür zahlen.

   •   Wenn ein Mensch eine Behinderung hat,
      braucht er vielleicht Hilfsmittel. 
      Zum Beispiel einen Rollstuhl.
      Die Kranken-Kasse muss dafür zahlen.
      Vielleicht braucht der Mensch
      Unterstützung von einem Betreuer:
      Dann muss ein Amt dafür zahlen.

   •   Wenn ein Mensch sich nichtselbst versorgen kann,
       braucht er Pflege.  
       Zum Beispiel von einem Pflege-Dienst.
       Die Pflege-Kasse muss dafür zahlen.

   •   Wenn ein Mensch sehr arm ist,
       braucht er Geld zum Leben. 
       Zum Beispiel, wenn er arbeitslos ist.
       Dann muss das Arbeitsamt etwas zahlen.

Wir setzen uns für Menschen ein, die Nachteile haben:

    •   Wir vertreten ihre Interessen bei Politikern.
    •   Wir beraten Menschen, damit sie ihre Rechte kennen.
    •   Wir unterstützen Menschen, damit sie ihr Recht bekommen.

Wir haben 2 Arbeits-Bereiche:
    1.  Politik und Interessen-Vertretung
    2.  Beratung und Hilfe


Infos zum Text​​​​

Sozialpolitische Interessenvertretung

Seit 100 Jahren steht der Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg, seinen Mitgliedern als starker Partner in allen sozialen Fragen zur Seite und kämpft kontinuierlich für mehr soziale Gerechtigkeit. Mit klaren Zielen:  

  • Bekämpfung von Armut und sozialer Spaltung
  • Schaffung von Chancengleichheit in Bildung und Ausbildung
  • Gleichstellung von Frau und Mann
  • Inklusion von Menschen mit Behinderung
  • Solidarischer Ausbau von Renten-, Kranken- und Pflegeleistungen
  • Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit
  • Sicherung von Mobilität und gesellschaftlicher Teilhabe   

Als unabhängige sozialpolitische Interessenvertretung engagieren wir uns bundesweit für die Rechte benachteiligter, behinderter oder pflegebedürftiger sowie in Not geratener Menschen und verschaffen ihrer Stimme Gehör in Politik und Öffentlichkeit – denn die wachsende Altersarmut oder eine würdevolle Pflege im Alter gehen uns alle an.   

Treten auch Sie ein für soziale Gerechtigkeit und verleihen Sie unseren Forderungen noch mehr Gewicht – jedes Mitglied zählt!

Jetzt Mitglied werden

1.  Arbeits-Bereich: Politik und Interessen-Vertretung


Politiker entscheiden wichtige Dinge
für alle Menschen in Deutschland.
Zum Beispiel, wer Hilfe vom Amt bekommt.
Und wie die Regeln für Unterstützung sind.

Wir reden mit Politikern.
Wir sagen ihnen:
   •   welche Probleme Menschen im Alltag haben.
   •   was die Menschen brauchen, damit sie gut leben können.
Das nennt man auch: Interessen-Vertretung.

Unsere Ziele in der Politik:
   •   Deutschland ist ein reiches Land.
       Aber hier leben viele arme Menschen.
       Wir wollen, dass jeder Mensch genug Geld zum Leben hat.
   •   Bildung ist wichtig.
       Zum Beispiel in der Schule oder in der Berufs-Ausbildung.
       Wir wollen, dass jeder Mensch eine gute Bildung bekommt.
   •   Frauen sind genauso wichtig wie Männer.
       Wir wollen, dass Frauen und Männer gleichgestellt sind.
       Zum Beispiel, dass Frauen den gleichen Lohn für Arbeit bekommen.
   •   Menschen mit Behinderung gehören zur Gesellschaft dazu.
       Wir wollen, dass sie überall mitmachen können.
       Das nennt man: Inklusion.
   •   Viele Menschen brauchen Unterstützung,
       zum Beispiel wenn sie krank werden.
       Wir wollen, dass jeder Mensch Unterstützung bekommt.
       Das ist besonders wichtig für arme Menschen.
   •   Viele Menschen finden keinen Arbeits-Platz.
       Besonders, wenn sie schon lange keine Arbeit mehr haben.
       Wir wollen, dass jeder Mensch einen Arbeits-Platz finden kann.


Infos zum Text

Ihr Partner in sozialen Fragen

Heute vertrauen bundesweit bereits rund 600.000 Menschen unserer Arbeit. Davon allein etwa 25.000 in der Hansestadt. Tendenz: steigend! Denn sie alle wissen: Soziale Härte kann jeden treffen – meist aus heiterem Himmel. 

Ob Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit oder Erwerbsminderung: Der Sozialverband SoVD Hamburg schützt Sie optimal vor den Folgen. Denn nur, wer umfassend über seine Rechte informiert ist, kann sich auch effektiv vor den Folgen sozialer Härte schützen. Informieren Sie sich jetzt in einer unserer hamburgweiten Beratungsstellen vor Ort – auch in Ihrer Nähe.

Unsere Kernkompetenz: Die individuelle Sozialrechtsberatung und -vertretung. Unser Ziel: Auswege aus dem Behörden- und Paragraphendschungel zu bieten – und bestmögliche Ergebnisse bei der Durchsetzung Ihrer Interessen zu erzielen. Wenn nötig, auch vor dem Sozial- und Landessozialgericht.   

Der SoVD Hamburg klärt auf und streitet für Ihre Ansprüche

  • bei Problemen mit der Rentenversicherung.
  • bei Auseinandersetzungen mit Berufsgenossenschaften, Kranken-, Pflege- oder Unfallversicherungen.
  • bei der Anerkennung einer Behinderung bzw. Schwerbehinderung.
  • bei Verhandlungen mit dem Grundsicherungs- und Sozialamt oder dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit.

Mehr noch: Der SoVD Hamburg setzt nicht nur auf langjährige Erfahrung und Kompetenz auf dem Gebiet der Sozialrechtsberatung und -vertretung. Als moderner Dienstleistungsverband ist er bestrebt, sein Angebot stets weiter zu entwickeln – und bietet seinen Mitgliedern seit 2016 ein erweitertes Service- und Beratungspaket rund um die Themen Rente, Patient:innen, Pflege und Gesundheit an.       

Gut zu wissen: Ihr Mitgliedsbeitrag ist bei der Einkommenssteuererklärung voll als Spende absetzbar. Ihre SoVD-Mitgliedschaft ist also mehr als eine lohnende Investition in die Zukunft. Und das für nur 6,90 Euro im Monat.    

Entscheiden Sie sich noch heute für eine starke Solidargemeinschaft, die hilft!

Jetzt Mitglied werden

2.  Arbeits-Bereich: Beratung und Hilfe


Wir helfen Menschen, die Unterstützung brauchen.
Viele Menschen brauchen Unterstützung.
Zum Beispiel, wenn sie sehr krank sind.
Oder wenn sie eine Behinderung haben.
Dann können die Menschen Unterstützung bekommen.
Zum Beispiel:
   •   Eine bestimmte Behandlung beim Arzt.
   •   Hilfsmittel, zum Beispiel einen Rollstuhl.
Die Unterstützung kostet Geld.
Oft zahlt ein Amt oder eine Versicherung dafür.

Wenn ein Amt für Ihre Unterstützung zahlen soll,
müssen Sie zuerst einen Antrag schreiben.
Das bedeutet: Sie müssen einen Zettel vom Amt ausfüllen.
Oft sind es auch mehrere Zettel.
Dann schicken Sie den Antrag an das Amt.
Das Amt prüft dann, ob Sie ein Recht auf Unterstützung haben.

In Deutschland gibt es besondere Regeln für Unterstützung.
n den Regeln steht wer ein Recht auf Hilfe hat.
Und wer für die Hilfe zahlt.
Zum Beispiel:
   •   Ein Amt
   •   Eine Versicherung
Die Regeln stehen in verschiedenen Gesetzen.
Alle Regeln zusammen nennt man: Sozial-Recht.
Viele Menschen finden Gesetze schwierig.
Dann können Sie zu uns kommen: Wir helfen Ihnen dabei.

Wir haben viel Erfahrung mit dem Sozial-Recht.
Wenn Sie ein Problem haben, können wir Sie beraten.
   •   Wir können Ihnen Briefe vom Amt erklären.
   •   Wir können Ihnen helfen,
       wenn Sie einen Brief an ein Amt schreiben.
   •   Wir können Ihnen helfen, wenn Sie das Amt verklagen.
       Dann entscheidet ein Richter beim Sozial-Gericht.
Wir haben Beratungs-Angebote zu verschiedenen Themen.
Hier finden Sie mehr Infos: Unsere Angebote.
 

Unsere Beratung ist nur für Mitglieder.


Jeder kann Mitglied im Sozialverband SoVD werden.
Dann können Sie zu unserer Beratung kommen.
Die Mitgliedschaft kostet Geld: 6,90 Euro im Monat.

So werden Sie Mitglied:
Dafür müssen Sie einen Antrag ausfüllen.
Sie finden den Antrag auf dieser Internet-Seite:
Mitglied werden.
Wenn Sie Hilfe beim Antrag brauchen, helfen wir Ihnen gern.
Kommen Sie einfach in unser Büro.


Infos zum Text

SoVD Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Hamburg
Top bewertet bei Google
4,1 von 5 ★★★★★
232 Bewertungen